Aktuelles

Pfarrei St. Mariä Himmelfahrt Eudenbach

Seit dem 1.1. 2008 gehört die Pfarrgemeinde St. Mariä Himmelfahrt Eudenbach zum Seelsorgebereich Am Oelberg. Vorher war sie zusammen mit Buchholz, Windhagen und Aegidienberg dem Seelsorgebereich C, der als einziger im Erzbistum länderübergreifend organisiert war, zugeordnet. Ursprünglich gehörte die Gemeinde aber zum Kirchspiel Oberpleis. 1902 wurde sie selbständig und 1917 als 1.000. Pfarrei im Erzbistum Köln kanonische Pfarrei.

Die Pfarrgemeinde hat 1.363 Mitglieder (Stand 2015).

Zwei Gotteshäuser gehören zur Pfarrei, die Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt in Eudenbach und die Kapelle in Quirrenbach.

Der Bezirk der Pfarrgemeinde Eudenbach ist deckungsgleich mit der Gemarkung Oberhau („Oberer Hau“ Hau = Holzeinschlag). Die Pfarrangehörigen nennen sich folgerichtig auch Oberhauer. Der Gemarkungsname findet sich erstmals 1789 in einer preußischen Karte. Neben Landwirtschaft und Quarzitabbau in der Vergangenheit ist der Basaltabbau am Hühnerberg noch heute eine wichtige Erwerbsquelle.

15 Ortsteile bilden den Oberhau in der Bergregion von Königswinter. Die größten darunter sind Eudenbach, Quirrenbach, Sassenberg und Willmeroth. Quirrenbach wurde erstmals 948 in Protokollen des Kölner Erzbischofs Wichfrid (um 900 – 953 ) erwähnt.